In  und um Meersburg

Meersburg – Stadt des Weines, Stadt des Mittelalters und des Barocks, und der traumhaften Sonnenuntergänge! Erleben Sie die alte Burg, das neue Schloss, das Droste-Museum, das Zeppelin-Museum, die Therme und viele weitere Galerien, Ateliers, Museen und Kulturdenkmale. Und auch die Meersburger Umgebung lockt mit Sehenswürdigkeiten. In nur 15 Minuten sind Sie in Konstanz, wenige Minuten später auf der Blumeninsel Mainau. In Fahrradnähe befinden sich die Pfahlbauten und die Barockkirche Birnau. Und es gibt noch viel mehr zu sehen!

Webcam

Hier sehen Sie den Blick aus dem Staatsweingut auf die Unterstadt.

Die alte Burg

Die älteste bewohnte Burg Deutschlands, das Wahrzeichen der Stadt, ist nur 2 Laufminuten entfernt. Gegründet wurde sie der Überlieferung nach um 7. Jahrhundert von den Merowingern unter König Dagobert I. Entdecken Sie den mittelalterlichen Wohntrakt, den Rittersaal, die Waffenhalle, die Brunnenstube, das Burgverlies, Kapellen, Wehrgänge, Türme, die Gefängnisstube und die Folterkammer. Genießen Sie den malerischen Burggarten. Und tauchen Sie ein in Leben und Wirken der Annette von Droste-Hülshoff, der berühmtesten Dichterin Deutschlands.

Öffnungszeiten und Eintritt

Das neue Schloss

1712 bis 1760 als Residenz der Konstanzer Fürstenbischöfe erbaut, zeigt das Schloss die schönsten und prächtigsten Seiten des Barocks. Es beheimatet wechselnde Ausstellungen und sowie Konzerte, wie die internationalen Schlosskonzerte, und die städtische Galerie mit Werken von Künstlern, die sich in den 20er und 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts in Meersburg aufhielten. Der große Park, der sich zum See hin erstreckt, bietet Raum für Erholung, und einen unvergesslichen Blick auf den See und die schönsten Sonnenuntergänge.

Öffnungszeiten und Eintritt

Droste-Museum / Fürstenhäusle

Als Lusthaus des Konstanzer Domherrn und späteren Fürstenbischofs um 1600 gebaut, erwarb Annette von Droste-Hülshoff das schöne Haus mit Blick über die Stadt Meersburg und über den See, inmitten von Weinbergen, auf einer Versteigerung im Jahre 1843. Nun sind dort viele Bilder, Bücher, Originalhandschriften und Erinnerungsstücke der berühmtesten deutschen Dichterin und ihrer Familie auch der Öffentlichkeit zugänglich.

Öffnungszeiten und Eintritt

Vineum Meersburg

Neben zahlreichen malerischen Weinbergen, die morgens wie abends zu reizvollen Wanderungen einladen, bietet die „Wein-Hauptstadt Südbadens“ nun das Weinbaumuseum. Es ist beheimatet im Heilig-Geist-Torkel, dem wohl ältesten noch voll erhaltenen Torkel des Bodenseegebiets. Von 1607 bis 1922 war der Baumkelter in Betrieb. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört auch das 50.000 Liter fassende und reich verzierte Türkenfass, sowie alte Traubenwaren und zahlreiche traditionelle Küferwerkzeuge.

Öffnungszeiten und Eintritt

Die Insel Mainau

Mit der Reichenau und dem Inselteil von Lindau ist die Mainau eine von drei Inseln im Bodensee. Die „Blumeninsel“ bietet neben floraler Kunst und botanischen Welten auch das beliebte Schmetterlingshaus sowie das Palmenhaus.

Öffnungszeiten und Eintritt

Die Insel Reichenau

Bekannt ist sie durch ihren Gemüse- und Kräuteranbau, und von der UNESCO wurde sie gar zum Weltkulturerbe ausgezeichnet. Mit drei historischen Kirchen und geschützten Naturlandschaften versetzt die Insel Besucher in eine andere Zeit.

Die Pfahlbauten

In der Zeit am weitesten zurück gehen wohl die Pfahlbauten, die das Leben am See von vor 5000 Jahren nachspüren lassen. Die Steinzeit und die Bronzezeit erleben Sie hier in der Praxis. Mit dem Fahrrad, am Seeufer entlang, sind Sie in 20 Minuten dort.

 

Bis Bald  Ihre Familie Sandra und Roland Seliger